2016 Frühburgunder trocken 0,75l

18,00 €

(23,99 € Liter)

Menge

Burgunderduft mit feinen Anklängen von Heidelbeeren. Auf der Zunge geschmeidig und rund.
Frühburgunder hat eine jahrhundert alte Tradition in Bürgstadt. Daher stammt dieser Wein von alten, autochthonen Reben. Das heißt, die Rebe ist dort heimisch. Das hat sehr große Auswirkungen auf die Qualität des Weines: es finden sich nur noch selten autochthone und dadurch auch alte Rebsorten, da diese wegen ihrer Anfälligkeit für Schädlinge und geringerem Ertrag meist gegen neue Züchtungen getauscht wurden. Die alten Reben haben den Vorteil, dass statt Masse eine sehr hohe Qualität erzielt wird. Die tiefen Wurzeln ziehen die Kraft für die Rebe metertief aus dem Grund in wenige, kleine Beeren.
Hinzu kommt die perfekte Lage: Südausrichtung für perfekte Sonneneinstrahlung und Wärme, reicher Buntsandsteinverwitterungsboden mit forderndem Tonuntergrund und den Schutz durch das Talkesselklima des Maintals.
Es verwundert also nicht, dass der Ertrag bei gerade einmal 40 hl/ha liegt und der Frühburgunder zu den Besten in Deutschland gehört. Er wurde im kleinen Eichenholzfass ausgebaut, davon die Hälfte im neuen Barrique. Der zart-rauchige Holzgeschmack ist perfekt eingebunden.
Bei 16 Grad hat er seine optimale Temperatur.

Passt ...

zu zartem Wild und Geflügel.

20

Technische Daten

Restsüße
1,4g/l
Säuregehalt
4,7g/l
Alkoholgehalt
13,5 Vol %
Allergene
enthält Sulfite
Rebsorte
Frühburgunder
Lage
Bürgstadt Centgrafenberg
Qualitätsstufe
Qualitätswein Passion
Geschmack
trocken